Nützliches

Eventkalender

Auf der Website flotte-sohle.ch findet sich eine reichhaltige Sammlung von Standard-Tanzabenden. Auf salsa.ch sind Salsa- und Bachata-Veranstaltungen aufgeführt. Der Tango-Kalender tangomango ist für die Milonga-Begeisterten erste Anlaufstelle. Bitte beachte:

  • Die Kalender werden nicht vom Tanzquotient gepflegt
  • Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben
  • Es empfiehlt sich, die Durchführung beim Veranstalter zu prüfen

Musikvorschläge zum Tanzen

Wir werden ab und zu nach guter Tanzmusik gefragt. Unser DJ Stefan Rickli hat zu diesem Zweck eine Musiksammlung für verschiedene Tänze zusammengestellt:

Musiksammlung Stefan Rickli (Spotify)

Die Musik ist sortiert nach Tanz, Tempo in TPM (Takte pro Minute) und teilweise Inhalt. Sterne bei den Playlisten geben das ideale Tempo an. Natürlich lässt sich nicht nur zu diesen Liedern tanzen, der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

Anti-Blamierkit

In einer Sekunde kann sich der Mensch blamieren für ewige Zeiten.

Die fünf goldenen Regeln des Social Dancing

  1. Betrage Dich so, wie Du von den anderen erwartest, dass sie sich Dir gegenüber betragen.
  2. Eine Aufforderung zum Tanz kannst Du im Allgemeinen nicht ablehnen – außer in drei Fällen. Diese Regel hat nur eine einzige Ausnahme1.
  3. Passe Deinen Tanzstil Deinem Partner und der Situation an.
  4. Gib Deinen Tanzpartner nach spätestens drei Tänzen frei. Du kannst später für weitere Tänze zurückkehren.
  5. Kein ungefragtes Unterrichten. Niemals.

Hier kannst du das Wichtigste und das vollständige Anti-Blamier-Kit herunterladen.

Danke Axel für das Erstellen!

1 Es gibt nur drei Bedingungen, unter denen Du eine Aufforderung zum Tanz ablehnen darfst: (a) Du beherrschst den Tanz nicht, (b) Du musst eine Pause machen oder (c) Du hast den Tanz bereits anderweitig versprochen. Spare mit (c)! Ausnahmen gelten, wenn der Auffordernde gegen Regeln verstößt, unsicher ist (mit anderen kollidiert) oder sich unangemessen beträgt.